SCHREIBERTREFF
Noch kein Mitglied?
Dann werde doch eines - ganz bequem, einfach und kostenlos registrieren

SCHREIBERTREFF

GRÜSS EUCH , 'Liebe Tastentalente und Buchstabeninhalierer!!! Wir freuen uns,dass du unseren SCHREIBERTREFF besuchst. Viel Spaß und Herzliche Grüße - Das Administratorenteam!
 
StartseitePortalFAQAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Can Love Break Anything?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
juli_95

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 12.09.12

BeitragThema: Can Love Break Anything?   Mi Sep 12 2012, 15:29

das Eingangsposting lautete :

Meine Fan-fiktion fängt da an, wo Anna und Tom die Nacht zusammen im Hotel verbracht hatten. Aber bei mir ist eine kleine Zeitverschiebung, denn Anna kam erst fünf Jahre nach Jonas Tod zu Lanford. Außerdem hat Anna noch einen 4-jährigen Sohn. Der Vater ist Jonas. Sie bemerkte kurz nach Jonas Tod, das sie schwanger war und beschloss es zu Liebe zu Jonas zu behalten.

Teil 1

Als Anna wach wurde bemerkte sie, das Tom gar nicht mehr neben ihr lag. Anna erinnerte sich an die letzte Nacht und war rund um glücklich, außer das sie Tom nicht sehen weder hören konnte. „Tom!“ , rief Anna, doch erhielt keine Antwort. Anna setzte sich auf und fand dann einen Zettel neben ihr auf dem Bett, wo Tom die letzte Nacht geschlafen hatte. Nein, bitte lass es nicht das sein was ich glaube was er geschrieben hat! Anna wollte gar nicht wissen was in dem Brief steht da sie wusste was da drin stehen musste. Doch sie nahm ihn trotzdem und öffnete ihn. Dann las sie ihn.

Liebe Anna,
ich weiß das du mir jetzt am liebsten den Kopf abreißen würdest, aber unsere letzte gemeinsame Nacht, war ein Fehler. Wir hätten nicht miteinander schlafen dürfen! Ich bin mit Carla zusammen und möchte mich auch nicht von ihr trennen, dafür liebe ich sie zu sehr! Ich hoffe du siehst das genauso wie ich, denn das würde uns beide alles etwas leichter machen!
Du brauchst auch heute nicht ins Imperium zu kommen, da es glaube ich besser für uns beide wäre wenn wir uns heute nicht mehr sehen brauchen!
Tom


Als Anna fertig war mit lesen konnte sie nicht fassen was sie gerade gelesen hatte. „Wie kann der mich denn nur so behandeln? Gestern war doch noch alles in Ordnung? Warum schreibt er mir dann so eine Scheiße...es war ein Fehler!“ , bei den letzten Worten brach Anna in Tränen zusammen und wollte am liebsten heute nur liegen bleiben, doch das ging nicht, sie musste heute schon zurück nach Berlin. Also rappelte sie sich langsam auf und machte sich fertig. Auch wenn sie es langsam machte, saß sie nach einer halben Stunde im Taxi und fuhr zurück nach Berlin. Warum tut er mir das an? Gestern Abend fühlte sich doch alles richtig an oder war ich nur ein kleiner Zeit vertreib für ihn, weil er sich mit Carla gestritten hatte? Warum denke ich überhaupt darüber nach? Warum habe ich geglaubt, das Tom genauso empfindet wie ich...wie komme ich nur darauf?
Nach ein paar Minuten war sie da. Sie stand ein paar Minuten vor der Goldelse, doch dann ging sie rein. Ihr kam direkt ihr Sohn Jonas entgegen gelaufen. „Na wie geht’s dir?“ „Gut! Bist du heute zuhause?“ „Ja, das bin ich mein kleiner! Sind Oma und Opa in der Küche?“ „Ja!“ „Ok, dann mal auf in die Küche!“ , sagte Anna, nahm den kleinen auf ihren Arm und sie gingen in die Küche. Anna hatte sich bewusst dazu entschieden ihren Sohn Jonas zu nennen, da sie ja Jonas verloren hatte und irgendwie das Gefühl hatte das er gewollt hätte, das sie ihren gemeinsamen Sohn so nennen wollte.
„Anna, du bist ja wieder da?“ , sagte Susanne und nahm ihre Tochter direkt in den Arm. „Ja...ich war doch nur eine Nacht weg!“ , sagte Anna erschrocken, weil ihre Mutter so tat als wäre sie Wochen weg gewesen. „Du willst sicherlich erstmal hoch und auspacken!“ , sagte Ingo nachdem er sie auch umarmt hatte. „Ja und erstmal ein bisschen ausruhen...kommst du mit Jonas?“ „Ja!“ , sagte dieser und die beiden gingen hoch.
Als die beiden oben waren, fing Anna an die Sachen auszupacken. Jonas spielte so lange in seinem Zimmer. Jonas bekam das alte kleine Zimmer von Anna, da Jasmin wieder in die WG gezogen war und Anna war in Mias altem Zimmer, da sie es ja nicht mehr brauchte nachdem sie mit Alex nach Rostock gezogen war.
Als Anna fertig war fiel ihr ein, das sie heute ins Imperium musste, da sie ihre Mappe mit den neuen Entwürfen auf ihren Schreibtisch liegen hatte und sie diese gerne heute noch zu ende machen wollte. Auch wenn sie wusste das sie dann Tom begegnen würde, aber sie wollte sich auch mit dem zeichnen ablenken.

Tom fuhr direkt zu Lanford. Er musste erstmal das verarbeiten was letzte Nacht passiert war und das er Anna alleine zurück gelassen hatte ohne sich persönlich von ihr zu verabschieden. Warum ist das letzte Nacht passiert? Ich liebe doch Carla! Aber warum schlafe ich dann mit Anna? Dann klopfte es an der Tür und Carla kam rein. „Tom, du bist ja wieder da! Ich habe mir gestern Abend Sorgen gemacht!“ „Warum denn Sorgen! Ich habe dir doch gesagt, das ich nach Leipzig fahre!“ „Ja, aber du hast nicht gesagt das du die Nacht auch noch da bleibst!“ „Es hat geregnet und es wäre der Horror gewesen zurück zu fahren!“ „Und Anna?“ „Was soll mit der sein?“ , fragte Tom etwas irritiert, denn er wusste nicht was Carla von ihm wollte. „Ist sie auch die Nacht in Leipzig geblieben?“ „Achso, ja, wieso nicht?“ „Nur so...hattet ihr getrennte Zimmer!“ „Natürlich was dachtest du denn, ich würde dich doch nie mit der betrügen!“ , antwortete Tom darauf und Carla strahlte und die beiden küssten sich zärtlich. Plötzlich löste sich Tom und rannte aus dem Büro raus. „Tom? Was ist los?“, schrie Carla noch hinterher, doch da war Tom schon im Forum verschwunden.
Nach oben Nach unten

AutorNachricht
juli_95

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 12.09.12

BeitragThema: Re: Can Love Break Anything?   Sa Jan 11 2014, 13:45

hey leute,

sry das ich so lange ned mehr on war aber war viel los im letzten hal´ben jahr Sad
der nächste teil kommt bald rein, ich hoffe ich schaff es heute noch ansonsten morgen Wink
bus später Very Happy
Nach oben Nach unten
juli_95

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 12.09.12

BeitragThema: Re: Can Love Break Anything?   So Jan 12 2014, 19:51

hallo leute Smile,

hier ist der neue teil und ich werde versuchen wieder regelmäßig einen neuen teil rein zu stellen.
das heißt jede woche ein neuer teil, wenn das für euch in ordnung ist Smile

aber nun habe ich euch echt lange warten lassen :oviel spaß mit dem neuen teil Very Happy


Teil 9

Anna war froh endlich alleine zu sein, nachdem Bruno wieder gegangen war. Wie kann das alles sein! Vor ein paar Tagen hatte ich noch ein ganz normales Leben! Bis zur Nacht die alles veränderte...in der Nacht wo ich mit Tom geschlafen habe! Und jetzt bin ich auch noch schwanger von ihm! Ob Tom das schon weiß? Plötzlich klopfte es an der Tür und riss Anna aus ihren Gedanken. Susanne und Ingo traten ein. „Ich weiß du wolltest allein sein, aber du wolltet schon einmal allein sein und dann hast du es nicht mehr ausgehalten und wolltest dich umbringen!“ , sagte Susanne da sie wusste, dass Anna sie fragen würde warum sie hier wären. „Ist schon ok! Weiß Tom, das ich schwanger bin?“ , fragte Anna ängstlich und hoffte so sehr das er es noch nicht weiß. „Ja, ich habe es ihm gesagt, als er dich besucht hat!“ , antwortete Susanne. „Der hat mich besucht?“ , fragte Anna etwas überrascht, weil sie niemals damit gerechnet hätte. „Ja, aber als du wach geworden bist, da wollte er nicht mit rein und seitdem war er auch nicht mehr hier!“ , antwortete Ingo darauf. „Ja, weil es ihm vielleicht doch etwas überfordert hat das ich von IHM schwanger bin!“ , kam es nur so wütend aus Anna heraus und vergaß das ihre Eltern noch gar nicht wussten von wem sie schwanger ist. „Tom ist der Vater?“ , fragte Susanne nach, um sicher zu gehen ob sie

auch richtig zugehört hatte. „Ja, ich habe mit ihm geschlafen, weil ich ihn liebe, aber er er muss ja mit dieser blöden Schlange zusammen sein und ihr einen Antrag machen...ahh...ahh!“ , schrie Anna fast so laut das man es bis in den Flur hören konnte. „Anna was ist los?“ , fragte Susanne besorgt. „Mein...Bauch...der tut...so...weh!“ , antwortete Anna und Susanne drückte sofort den roten Knopf. Doch sie warteten und warteten, doch es kam kein Arzt. Dann ging Ingo auf den Flur uns suchte einen Arzt und der kam sofort mit. Der Arzt schickte Susanne und Ingo direkt raus und untersuchte Anna.

Nachdem Bruno aus Toms Büro verschwunden war wusste er das er sich ganz schnell etwas einfallen lassen musste, da er bald ein Kind bekommen würde. Und zwar nicht von Carla sondern von Anna. Und als er gerade dabei war zu überlegen wie er es ihr am besten sagen würde kam Carla auch schon in sein Büro. „Tom, kann es sein, das du mir seit gestern irgendwie aus dem Weg gehst?“ , fragte Carla ihn direkt, da sie das Gefühl hatte, das er ihr aus dem Weg geht, da er die letzte Nacht auch nicht zu hause war. „Nein, ich musste überlegen!“ , antwortete Tom und wusste, das er es ihr jetzt sagen musste. „Willst du etwa unsere Beziehung beenden?“ , fragte Carla aus Angst Tom könnte ja sagen. „Was? Nein, aber es gibt da was was du wissen musst!“ , antwortete Tom und Carla war etwas erleichtert. Dennoch hatte sie Angst auf das was Tom ihr jetzt sagen wollte. „Und was?“ , fragte Carla schließlich nachdem sie sich ein paar Sekunden an geschwiegen haben. „Anna ist schwanger!“ , antwortete Tom und hoffte so das Carla direkt wusste von wem. „Ja schön für sie, aber warum erzählst du das mir! Ist mir doch scheiß egal ob sie schwanger ist oder nicht!“ , antwortete Carla und hatte überhaupt keine Ahnung worauf Tom hinaus wollte. „Carla...Anna ist von...mir schwanger!“ , sagte Tom schließlich da er nicht mehr  um den heißen Brei reden wollte. „Moment mal kannst du mir das nochmal sagen, weil ich glaube du hast gerade gesagt das du der Vater von dem Kind bist, was Anna gerade in ihrem Bauch aufwachsen lässt!“ , fragte Carla irritiert und hoffte sehr das Tom sich gerade versprochen hatte. „Ich bin der Vater von dem Kind! Ich habe mit Anna geschlafen!“ , sagte Tom alles und er war froh das er es endlich los war. „Das ist jetzt nicht dein ernst? Tom du hast mit der Broda geschlafen? Jetzt sag nicht in dem Hotel wo du noch unbedingt hin wolltest?“ , auf einmal konnte Carla eins und eins zusammen zählen. „Doch, es kam auf einmal und...es ist halt passiert!“ , sagte Tom und tat so als wäre es das normalste was ein Mensch machen würde. „Es ist halt passiert? Tom ich dachte du liebst mich?“ „Ja, das tue ich auch und wir werden heiraten ganz egal ob das Kind von mir ist oder nicht! Ich liebe nur dich und sonst keinen!“ , versprach Tom ihr. „Deswegen hast du mir auch den Antrag gemacht oder, damit du der Broda beweisen konntest das du nichts für sie empfindest!“ , sagte Carla. „Unter anderem aber auch, weil ich dich liebe und wir schon so lange zusammen sind und es Zeit wird unsere Liebe vor dem Traualtar endlich alles schwören können, das wir uns lieben und zusammen gehören!“ , versuchte Tom Carla zu beruhigen. „Und du meinst es wirklich ernst?“ , fragte Carla unsicher. „Ja, deswegen möchte ich auch das du ganz bei mir einziehst!“ , antwortete Tom glücklich. „Du meinst ich kriege einen eigenen Schlüssel für deine Wohnung?“ , fragte Carla unsicher. „Ja, und mit dem Baby finden wir schon eine Lösung!“ , sagte Tom und die beiden küssten sich zärtlich. Und ob wir eine Lösung finden und ich habe auch schon eine , dachte sich Carla nachdem sie sich wieder von Tom löste. Danach musste sie weiter arbeiten, doch die beiden verabredeten sich für den Abend.

Susanne und Ingo warteten jetzt schon 10 Minuten auf dem Flur. Dann kam endlich der Arzt raus. „Wie geht es ihr?“ , fragte Susanne besorgt. „Sie darf sich auf keinen Fall mehr aufregen, wir haben die Stelle jetzt nochmal neu nähen müssen, aber sollte sie hier in den nächsten Tagen raus kommen, darf sie sich auf keinen Fall aufregen, da wir es hier auch mit einer Risiko-Schwangerschaft zu tun haben!“ , erklärte der Arzt. „Ok, wir werden dafür Sorgen das sie sich so gut wie möglich nicht aufregt!“ , versicherte Ingo und der Arzt verabschiedete sich von ihnen. „Wie sollen wir das schaffen? Schließlich ist sie nicht gerade glücklich darüber das Tom der Vater des Kindes ist!“ ,

fragte Susanne Ingo sehr besorgt. „Ich habe da schon eine Idee, aber lass uns erst mal zu Anna rein gehen!“ , antwortete Ingo darauf und sie gingen rein. Anna war wieder eingeschlafen und die beiden setzten sich zu ihr. Doch Ingo ging plötzlich raus und Susanne hatte keine Ahnung was er vor hatte oder machte. „Mama?“ , fragte Anna als sie wieder wach wurde. „Hey, es ist alles Ordnung, der Arzt hat nur ausdrücklich gesagt, das du dich nicht mehr aufregen darfst!“ , sagte Susanne, aber sagte ihr nicht, das es eine Risiko-Schwangerschaft war und sie durch Anstrengungen oder sonst was das Kind verlieren könnte. „Wo ist eigentlich Jonas? Ich möchte ihn gerne hier bei mir haben!“ , wünschte sich Anna, doch sie wusste das das nicht ging. „Tut mir Leid Anna, aber Jonas ist gerade nicht hier!“ , antwortete Susanne. „Kannst du ihn nicht eben von zu hause holen?“ , fragte Anna, da sie ihn unbedingt sehen wollte. „Das geht leider nicht!“ , sagte Susanne und sah in Annas trauriges Gesicht. „Warum nicht?“ , fragte Anna schließlich traurig. „Als wir gehört haben was mit dir passiert ist haben wir uns entschlossen, das Jonas das nicht mitbekommen soll und jetzt ist er bei Mia und Alexander in Rostock!“ , erklärte Susanne. „Ihr habt was...ist wahrscheinlich auch das beste für ihn, er soll ja nicht sehen was ich gemacht habe!“ , antwortete Anna traurig. „Hey, so bald du hier raus bist, kommt Jonas wieder und du kannst so viel Zeit mit ihm verbringen wie du nur möchtest!“ , versuchte Susanne Anna zu trösten, doch das gelange ihr nicht wirklich. Plötzlich kam Ingo rein und sah Anna weinen. „Ich weiß zwar gerade nicht warum du weinst, aber ich habe eine Überraschung für dich, das dich vielleicht aufmuntern wird!“ , sagte Ingo und Anna wollte sofort wissen was es war.
Nach oben Nach unten
katha

avatar

Anzahl der Beiträge : 921
Anmeldedatum : 05.07.12

BeitragThema: Re: Can Love Break Anything?   Di Jan 14 2014, 19:53

Hey Juli,

erst einmal alles Liebe zum Geburtstag. Also nachträglich, sorry, dass ich das gestern verpasst habe.

Schön, dass du dich hier wieder blicken lässt und natürlich lese ich gespannt weiter. Tom ist ja bislang sehr sicher, dass er mit Carla ein glückliches Leben führen wird. Da kommt bestimmt noch einiges auf Anna zu. Aber vielleicht wählt sie ja auch mal einen ganz anderen Weg ...

LG, Katha

_________________
Manche Dinge brauchen einfach keine Worte ...
Nach oben Nach unten
juli_95

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 12.09.12

BeitragThema: Re: Can Love Break Anything?   Di Jan 14 2014, 21:06

katha schrieb:
Hey Juli,

erst einmal alles Liebe zum Geburtstag. Also nachträglich, sorry, dass ich das gestern verpasst habe.

Schön, dass du dich hier wieder blicken lässt und natürlich lese ich gespannt weiter. Tom ist ja bislang sehr sicher, dass er mit Carla  ein glückliches Leben führen wird. Da kommt bestimmt noch einiges auf Anna zu. Aber vielleicht wählt sie ja auch mal einen ganz anderen Weg ...

LG, Katha

dankeschön Smile is doch ned schlimm besser spät als ich nie Smile

ja wer weiß wer weiß was als nächstes passiert Surprised
Nach oben Nach unten
Sonnenschein
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 306
Anmeldedatum : 10.06.12

BeitragThema: Re: Can Love Break Anything?   Mo Feb 10 2014, 20:46

Schön, dass es wieder weitergeht Smile

na, Tom muss ja noch einiges kapieren Sad
Nach oben Nach unten
http://schreibertreff.forumkostenlos.com
Carla3939

avatar

Anzahl der Beiträge : 217
Anmeldedatum : 09.05.13

BeitragThema: Re: Can Love Break Anything?   Fr Feb 14 2014, 17:07

Ich möchte auch so gerne wissen wie es weiter geht!!!!!! also bitte Juli  beeildich Lg. Carla

_________________
"Jemand der einem nicht nur das Leben rettet sondern auch die liebe." -Anna, über Tom
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Can Love Break Anything?   

Nach oben Nach unten
 
Can Love Break Anything?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
SCHREIBERTREFF :: KREATIVES SCHREIBEN :: Fanfiktion-
Gehe zu: