SCHREIBERTREFF
Noch kein Mitglied?
Dann werde doch eines - ganz bequem, einfach und kostenlos registrieren

SCHREIBERTREFF

GRÜSS EUCH , 'Liebe Tastentalente und Buchstabeninhalierer!!! Wir freuen uns,dass du unseren SCHREIBERTREFF besuchst. Viel Spaß und Herzliche Grüße - Das Administratorenteam!
 
StartseitePortalFAQAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Nur ein Traum - AnTom (AudL)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Schnuckelchen *-*

avatar

Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 29.09.12

BeitragThema: Nur ein Traum - AnTom (AudL)   Sa Sep 29 2012, 18:47

Hallo! Smile

Einige kennen sie schon aus dem AudL - Forum. Aber ich wollte sie trotzdem mal hier hochladen. Smile rendeer


Teil 1


Anna und Tom Lanford waren nun seit 3 Jahren ein Ehepaar. Wie jedes Jahr fuhren sie in den Sommerferien an die Nordsee. Doch dieses Jahr war es anderes, denn sie hatten im letzten Jahr einen Sohn auf die Welt gebracht. „Unser erster Familien Urlaub.“, dachte Anna und lächelte in den Armen ihres Mannes. „Morgen geht’s los, Schatz.“, hauchte Tom und gab ihr einen Kuss. „Freust Du Dich auch so wie ich?“, fragte sie mit einem süßlichen Ton in der Stimme. „Sehr, unser erster Urlaub mit dem kleinen Niklas.“, sagte er und lächelte. „Ja, aber lass uns jetzt was essen, sonst wird Nikki noch ganz ungeduldig.“, sagte sie und lächelte. „Tja, das hat er aber von Dir.“, sagte Tom und grinste. Anna schaute beschämt zur Seite, denn sie wusste, dass er vollkommen Recht hatte.

Die beiden standen auf und deckten zusammen den Tisch. Anna holte Nikki von seiner Erkundungstour an ihrer Unterwäschen Schublade wieder. „Schatz, kommst du mal!“, rief Anna ihren Tom. „Ja, was denn?“, fragte er und stellte sich neben sie. Tom betrachtete seinen Sohn und fing herzlich an zu lachen. Nikki hatte einen der Slips von Anna aus der Schublade gekramt und ließ ihn durch den Raum flitschen. „Das hat er von mir geerbt.“, sagte er lachend und setzte sich neben ihn“, schau mal, wenn du den noch etwas spannst, geht das schon viel besser. Anna schüttelte grinsend den Kopf und ging zurück in die Küche…

„Kommt ihr, meine süßen?“, fragte Anna und hörte Gelächter aus dem Zimmer. „Klar, sofort!“, rief Tom zurück und lachte dabei. 5 Minuten später kamen die beiden und setzten sich an den Tisch. „Na, hattet ihr auch Spaß?“, fragte sie und grinste. „Ja.“, sagte Tom und grinste ebenfalls. Die kleine Familie frühstückte zusammen und zog sich dann an. „Wir müssen noch einkaufen gehen.“, sagte Anna. „Ne Schatz, Du bekommst nicht schon wieder neue Klamotten.“, stellte Tom klar. „Ich will doch auch keine Klamotten. Wir brauchen noch ein paar Lebensmittel.“, erklärte sie. „Ja und einen neuen Bikini, neue Hosen, Shirts, Kleider und so weiter…“, fügte er hinzu. „Jetzt ehrlich, ich brauche echt mal paar neue Klamotten.“, sagte sie. „Schatz, du warst doch erst letzten Monat.“, antwortete er. „Da habe ich mir aber nur paar Hosen und so gekauft.“, schmollte sie. „Ich war zuletzt im April und komme jetzt noch mit aus!“ „Du läufst ja sowieso immer mit den gleichen Sachen rum!“, maulte sie. „Das war jetzt gemein.“, sagte Tom. „Du bist auch gemein.“, erwiderte sie. „Mensch Schatz, ich will doch jetzt nicht mit dir streiten. Lass doch einfach einkaufen gehen und du kaufst dir deinen Bikini, okay?“, schlug er vor. „Okee.“ …

Anna, Tom und Nikki fuhren ins große Einkaufszentrum. Anna lief natürlich schnell in einen der Sportläden, wo man immer schöne Bikinis fand. Sie wählte nicht, sondern schnappte sich einfach welche in ihrer Größe. Gefolgt von Tom verschwand sie in der Umkleide. Stundenlang probierte Anna Bikinis an und Tom, wenn man es so sagen kann, „begutachtete“ seine Anna. „Nur gucken, nicht anfassen. Ist dir klar?“, fragte Anna Tom und grinste. Very Happy „ Wenn das nur so einfach wäre.“, antwortete Tom. Sofort kniff Anna ihm in die Seite und stieß ihn aus der Umkleide. Dieser grinste und schob Nikki vor sich her. Knapp eine Stunde später kam Anna aus der Umkleide mit nur einem Bikini der ihr wirklich gefiel. „Schatz?“ „Ja?“, antwortete Anna. „Wir waren jetzt nicht wirklich 3 Stunden in diesem Laden, nur um einen Bikini zu kaufen?“ Anna grinste und ging zu Kasse. Sie bezahlten und fuhren dann noch zu Aldi, um ein paar Lebensmittel zu besorgen. Als auch dies erledigt war konnten sie endlich nach Hause fahren und ihre Koffer packen. Und als sie auch mit dem fertig waren räumten sie schnell die Sachen ins Auto. Nun war es auch schon Abend und die drei legten sich schlafen…
Nach oben Nach unten
juli_95

avatar

Anzahl der Beiträge : 19
Anmeldedatum : 12.09.12

BeitragThema: Re: Nur ein Traum - AnTom (AudL)   Sa Sep 29 2012, 18:50

juhu du bist auch endlich hier Very Happy

und deine geschichte ist einfach der hammer I love you
Nach oben Nach unten
 
Nur ein Traum - AnTom (AudL)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
SCHREIBERTREFF :: KREATIVES SCHREIBEN :: Fanfiktion-
Gehe zu: