SCHREIBERTREFF
Noch kein Mitglied?
Dann werde doch eines - ganz bequem, einfach und kostenlos registrieren

SCHREIBERTREFF

GRÜSS EUCH , 'Liebe Tastentalente und Buchstabeninhalierer!!! Wir freuen uns,dass du unseren SCHREIBERTREFF besuchst. Viel Spaß und Herzliche Grüße - Das Administratorenteam!
 
StartseitePortalFAQAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 The beauty

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Sonnenschein
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 306
Anmeldedatum : 10.06.12

BeitragThema: The beauty   Sa Apr 13 2013, 18:30

Grüß euch!

Hab mal wieder mit einer neuen Geschichte begonnen und ich habe mir fest vorgenommen sie diesmal auch wirklich zu Ende bringe Wink Ihr kennt mich ja, leider Sad

Liebe Grüße
Tastentante Smile


Ein hohes Geräusch zischte durch den Raum und riss die Ulli unsanft aus ihrem Traum. Ein Traum dessen Intensität noch Auswirkungen auf die folgenden sechs Generationen haben wird und wie ihn nur sie träumen konnte. Ihre Seele, ein komplexes Werk, zusammengehalten durch viele Nähte, verziert mit unzähligen Narben, entstanden aus der Insensibilität des Proletariats ,schenkte ihr nur selten schöne und unbeschwerte Stunden. Umso mehr lag ihr Herz in Wallung, wenn diese Momente Regie führten.
Sachte strich Ulli über ihre Unterarme, versuchte damit die Berührungen ihres „Traum“mannes in die Haut einzumassieren und sie so für die Ewigkeit zu konservieren. Langsam aber mit Unwillen versehen kroch sie aus dem wärmenden Schutz ihres Bettes und schwebte getragen von den wohlig durch ihren Körper kriechenden Erinnerungen an ihren negriden Traum in Richtung Badezimmer. Die Realität folgte ihr in einem gewissen Abstand.
Ulli trat auf den sich in geschwungenen Formen vor ihr herabwallenden Spiegel zu und fühlte nach dem täglichen Gebet von positiven Affirmationen endlich genug Stärke in ihrem Inneren um sich der morgendlichen Gesichtsvisitation zu stellen.
Ein leises Stöhnen erfüllte im nächsten Augenblick den Raum, entflohen aus Ullis gut geölter Kehle. Tief verkrochen in den Augenhöhlen starrten ihre Seeobjekte sie verbittert an. Wären sie einer für den Menschen verständlichen Sprache mächtig, hätten sie sie wohl für den letzten Abend bzw. die Nacht gemaßregelt. Die Haut hing fahl im Gesicht, vergleichbar mit einer Hängematte, die ursprünglich zwischen zwei Bäumen gespannt war, von denen allerdings einer gefällt wurde. Du bist nicht mehr zwanzig, wir können deine Eskapaden nicht mehr einfach so beseitigen, nicht mehr verheimlichen was eigentlich offensichtlich ist. Hör also auf damit, du dummes Ding, schrien sie wohl im Chor. Doch Ulli hatte dafür kein Ohr, wo ihre Gedanken doch schon wieder abgesoffen waren.
Ich bin dein Himmel, das Ziel deiner langen Reise und du bist meine Erde, der Stoff auf dem ich stehe und dazwischen die Welt in der wir als Atome durch den Äther schweben, uns einander die Hände geben und eine Zukunft in Zweisamkeit anstreben, ab und an ein Glaserl heben und vielleicht bald zusammen Omis Teppich fertig weben.
Sie träumte von einer Welt in der das Glück noch Kanzler war, denn in der Wirklichkeit stand Ulli dem Glück mittlerweile mit derselben Gesinnung gegenüber, wie die Schicht der intelligenzbeschenkten Kärntner und Kärntnerinnen Uwe Scheuch. Sie empfanden ihn als Verräter und Verkäufer ihrer Heimat und bei ihr lag das Verderben eben in der Liebe. Tief unten, man könnte auch sagen, gesunken wie einst die Titanic, dümpelte es in einem schwarzen Loch ihrer Seele, versuchte täglich den Weg ans Licht zu erklimmen und verliebte sich doch wieder in den tiefen Fall.
Nach oben Nach unten
http://schreibertreff.forumkostenlos.com
 
The beauty
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
SCHREIBERTREFF :: KREATIVES SCHREIBEN :: Emotionen-
Gehe zu: