SCHREIBERTREFF
Noch kein Mitglied?
Dann werde doch eines - ganz bequem, einfach und kostenlos registrieren

SCHREIBERTREFF

GRÜSS EUCH , 'Liebe Tastentalente und Buchstabeninhalierer!!! Wir freuen uns,dass du unseren SCHREIBERTREFF besuchst. Viel Spaß und Herzliche Grüße - Das Administratorenteam!
 
StartseitePortalFAQAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 In letzter Sekunde für die Liebe- AnTom

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
schreiber_fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 05.01.14

BeitragThema: In letzter Sekunde für die Liebe- AnTom   Do März 27 2014, 16:27

das Eingangsposting lautete :

Hey Leute Very Happy
In letzter Zeit habe ich ja immer mehr von euren schönen Geschichten gelesen und mittlerweile hat mich das Schreibfieber auch gepackt.
Ich dachte mir ich bring meine Idee auch einfach mal aufs Blatt.Wahrscheinlich wird es auch keine allzu lange Geschichte, aber ich hoffe des stört euch nicht.Also schon mal im Voraus das wird meine erste Geschichte sein und deswegen wahrscheinlich nicht ganz so Perfekt.Deshalb würde ich mich sehr freuen wenn ich von euch Tipps und Anregungen bekomme um meine Story zu verbessern. Falls sie euch nicht gefällt sagt bescheid dann würde ich jeder Zeit aufhören.Also los...



Teil 1

4 Wochen sind jetzt seid der gemeinsamen Nacht von Tom und Anna vergangen. Tom hat in der Früh darauf wieder seine kalte Art des Geschäftsführers aufgesetzt und Anna unmissverständlich klar gemacht, dass es ein Fehler war und nichts zu bedeuten hat. Kurz drauf war er einfach aus dem Hotelzimmer abgehauen und hat die verzweifelte Frau alleine gelassen. Diese saß noch lange auf dem Bett und verstand die Welt nicht mehr. "Du bist so blöd Broda,zu denken ,dass er sich in dich verliebt hat und die ihn ändern kannst. Dieser I.diot ist einfach ein hoffnungsloser Fall." Weinend brach sie dann zusammen und schlief irgendwann erschöpft ein. Tom war während dessen auf den Weg in die Firma um sich abzulenken. Dabei kreisten ihm immer wieder die Bilder durch den Kopf die er doch so gerne vergessen will. "Wie schön sie doch aussah und wie gut sie roch. Sie zu berühren war einfach... Ah Tom es hat doch keinen Sinn. Wir beide werden eh nie eine Zukunft haben",sagte er immer zu sich selbst. Er war fest davon überzeugt, dass die Liebe zu Anna nicht möglich war, da er damit Seine verstorbene Frau verrät. Aber ist es überhaupt Liebe zu Anna? Immer wieder geisterte diese Frage und Bilder der Nacht durch seinen Kopf. Sein Entschluss stand aber auf jedenfall fest. Er muss sich von ihr vernhalten um sein Herz zu beschützen.

Die Wochen danach waren sehr schwer für die verletzte Frau, da Tom sich wieder in seinem alten Leben, der Arbeit und in der Beziehung zur Carla versteckt hatte. Oft hatte Anna noch das Gespräch zu ihm gesucht, doch er blieb hart und zeigte ihr immer wieder nur die kalte Schulter. Auch Tom fiel es nicht immer leicht und er kam sehr oft an seine Grenzen, wenn Anna wieder mit Tränen in den Aufen vor ihm stand, doch es war die einzigste Möglichkeit für ihn und wie er dachte auch für Anna um glücklich zu sein. Ein Monat war jetzt seit dem vergangen und Anna ging es immer noch sehr schlecht, wenn sie bei der Arbeit gedanken verloren hoch schaute und dabei immer durch die Glaswand den kalten Blick von Tom sah,zerbach es ihr immer wieder das Herz. Sie hoffte sehr, dass sich langsam wieder alles beruhigt und sie über den jugen Geschäftsführer hinweg kommt. Da wusste sie aber noch nicht ,dass alles noch viel schlimmer wird.
Nach oben Nach unten

AutorNachricht
schreiber_fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 05.01.14

BeitragThema: Re: In letzter Sekunde für die Liebe- AnTom   Fr Apr 25 2014, 20:56

Das freut mich aber EWIG-Freak das du dich extra für mich angemeldet hast um mir ein Feedback zu geben. Vielen Dank dafür es Motiviert sehr, wenn man gesagt bekommt, dass es gut so ist wie man es macht super 
Und natülrich auch dir Carka danke für deine schönen Worte freut mich immer wieder.
Schauen wir mal ob ich euren Wunsch erfülle und Anna Tom endlich von dem Kind erzählt. Lasst euch Überraschen. Aber hier schon mal der nächste Teil Smile



Teil 22


Der Tag verging für Tom und Anna eher schleppend. Sie warfen sich öfters mal verstohlene Blicke zu und beide mussten sich echt zusammen reißen den anderen nicht gleich in eine dunkle Ecke zu ziehen und über ihn herzufallen. Als der Tag sich dann aber doch endlich dem Ende zu neigte, kam Paloma an Annas Schreibtisch vorbei. „Hey Süße.“ Hey Palomi.“ begrüßten die beiden sich. „Na Bock auf einen Mädelsabend?“ fragte die Brünette auch gleich. „Ach du. Liebend gerne, aber ich kann leider nicht. Ich treffe mich noch mit Tom.“ erkläre die Blondine ihrer Freundin. „Also habt ihr euch endlich vertragen?“ fragte Paloma auch gleich weiter. „Ja haben wir.“ antwortete Anna mit einem strahlenden Gesicht. „Aber ich habe es heute nur zur Arbeit geschafft, weil ich ihm versprochen hatte, dass wir den Abend zusammen verbringen. Sonst hätte er mich gar nicht gehen lassen.“ erzählte sie weiter. „Na dann möchte ich euch auch gar nicht davon abhalten. Ich freue mich für dich Süße.“ meinte Paloma noch und wollte schon abhauen. „Treffen wir uns morgen?“ fragte die Designerin noch bevor sie weg war. „Ja klar. Aber dann möchte ich alles erfahren, und zwar ganz alles mit allen Details.“ beantwortete die Spanierin noch und war mit einem Augenzwinkern auch schon aus dem Atelier in den Aufzug geschlüpft. „Mach ich mir halt einen schönen Abend mit Enrique.“ dachte sie sich noch und verließ dann das Lanford Gebäude. Zehn Minuten nachdem Paloma weg war, kam auch schon Tom an Annas Schreibtisch. „Ich möchte dich ja wirklich nicht in deiner Arbeit stören mein Engel, aber weißt du noch was du mir heute früh versprochen hast?“ fragte er mit rauer Stimme, die Anna einen heißen Schauer den Rücken runter laufen ließ. „Natürlich wie könnte ich das den vergessen.“ stellte diese zuckersüß auch sogleich die Gegenfrage. „Na dann. Ich würde das Versprochene jetzt gerne in die Tat umsetzten.“ erklärte der Geschäftsführer weiter. „Ach möchtest du das?“ ärgerte Anna Tom weiter. „Ja das möchte ich. Und ich finde genau jetzt ist der richtige Zeitpunkt dafür.“ sprach er weiter. Die Blondine ließ sich von seiner aufdringlichen Art nicht verwirren und fragte keck weiter. „Jetzt ist also der richtige Zeitpunkt?“ Tom konnte es nicht glauben. „Warum machte Anna es mir denn wieder so schwer. Konnte sie nicht einfach mal ja sagen und einfach mitkommen?“ ging es ihm durch den Kopf. „Anna bitte.“ quengelte er weiter. „Du weißt gar nicht wie schlimm das heute den ganzen Tag war dich zu sehen aber nicht berühren zu dürfen.“ Am Ende seiner Erklärung setzte er einen Schmollmund auf und hoffte seinen Engel damit erweichen zu können. Und zu seinem Glück klappte es sogar. Sie wollte Tom eigentlich noch länger zappeln lassen, aber als er dann so süß erklärt hat, dass er nicht weiter warten möchte, konnte sie einfach nicht mehr widerstehen. Und so machten sie sich fünf Minuten später auf den Weg zu Tom nach Hause.

Paloma kam derweil bei Enrique an. Dieser war heute schon etwas früher von der Arbeit gegangen und wartete jetzt noch auf seine Freundin. Diese klingelte und die Tür wurde auch sofort geöffnet. „Hey Schatz.“ meinte der junge Mann und nahm sie in den Arm um ihr einen Kuss zu geben. „Hi.“ erwiderte die Spanierin gleich nachdem sie den Kuss gelöst hatten. Enrique zog sie in seine Wohnung rein und dann begann Paloma auch gleich zu erzählen. „Du weißt gar nicht wen ich vorher noch getroffen hatte in der Firma und was ich erfahren habe.“ redete die Brünette sofort drauf los. „Ja komm erzähl.“ meinte Enrique neugierig was jetzt kommt. „Ich hab Anna vorher noch getroffen und ein paar Worte mit ihr gewechselt.“ erzählte sie gleich weiter. „Und hat sich mit Tom alles geklärt?“ fragte er weiter. „Ja endlich. Sie hat mir sogar den Mädelsabend abgesagt, weil sie Tom versprechen musste, dass sie heute den Abend verbringen, sonst hätte dieser sie nicht zur Arbeit lassen.“ sprach Paloma mit einem Grinsen im Gesicht. „Ja das sieht Tom ähnlich.“ erwiderte Enrique ebenfalls mit einem Grinsen und nahm seine Freundin darauf in den Arm um sie zu küssen. Langsam bewegten sie sich Richtung Schlafzimmer. Als sie sich mal kurz von einander lösten meinte Paloma dann noch: „Ich bin froh, dass die beiden glücklich sind.“ Der Junge Mann bejahte das noch und dann wälzten sich die beiden auch schon durch die Lacken und schliefen spät in der Nacht Arm in Arm ein.
Nach oben Nach unten
Carla3939

avatar

Anzahl der Beiträge : 217
Anmeldedatum : 09.05.13

BeitragThema: Re: In letzter Sekunde für die Liebe- AnTom   Sa Apr 26 2014, 23:48

Oh,heute nichts zu lesen schade  idontknow  Lg. Carla

_________________
"Jemand der einem nicht nur das Leben rettet sondern auch die liebe." -Anna, über Tom
Nach oben Nach unten
schreiber_fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 05.01.14

BeitragThema: Re: In letzter Sekunde für die Liebe- AnTom   So Apr 27 2014, 15:32

tut mir Leid liebe Carla aber ich hab es gestern einfach nicht mehr geschafft. Und heute könnte es auch schwer werden. Ich probiere auf jeden Fall noch weiter zu schreiben, aber fertig werde ich wahrscheinlich den Teil nicht bekommen.  Evil or Very Mad 

Ich hoffe du bzw. alle meine Leser können mir das Verzeihen. Ich werde aber probieren so schnell wie möglich weiter zu schreiben

lg. schreiber_fan
Nach oben Nach unten
schreiber_fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 05.01.14

BeitragThema: Re: In letzter Sekunde für die Liebe- AnTom   Mo Apr 28 2014, 21:11

Also nochmal sorry Leute tut mir wirklich Leid, aber ich habe es einfach nicht früher geschafft. War heute auch wieder alles stressig, da ich kurzfristig noch zum Arzt musste und habe daher jetzt erst geschafft weiter zu schreiben.
Ich hoffe euch gefällt der neue Teil trotzdem. Aber lest einfach selber Smile



Teil 23


Anna wurde durch ein Kitzeln am Hals am nächsten Morgen geweckt. Langsam öffnete sie die Augen und sah darauf das strahlen von Tom. „Guten Morgen mein Engel. Hast du gut geschlafen?“ hörte sie die Stimme ihres Lieblings. „Guten Morgen. Ja ausgezeichnet.“ antwortete sie immer noch verschlafen. „Wie sollte ich nicht bei so einem Mann.“ dachte sie sich noch und küsste Tom darauf Leidenschaftlich. „Lust auf Frühstück.“ fragte der junge Mann und holte ein Tablett vom Nachtisch. „Oh Frühstück im Bett. Das ist aber lieb von dir.“ Anna bedankte sich bei ihrem Schatz noch mit einem Kuss und dann aßen sie die ganzen Köstlichkeiten die Tom für sie vorbereitet hatte. Danach machten sie sich auf den Weg in dir Firma, da beide noch viel zu erledigen haben. Sie gaben sich noch einen letzten Kuss und gingen beide, nachdem sich der Aufzug geöffnet hatte auf ihren Arbeitsplatz.

Auch Paloma und Enrique haben ihren Morgen genossen. Beide haben nach dem Aufstehen ihr Frühstück verzehrt und dann noch ein bisschen die Zweisamkeit auf sich wirken lassen. Danach machten auch die beiden sich auf den Weg in die Firma, da auch diese noch viel zu tun haben. Bei allen Vieren stellte sich der Vormittag stressig ein und sie hatten alle viel zu tun. Als Paloma dann zu Mittag Zeit hatte, dachte sie sich es wäre mal an der Zeit alle Details aus Anna raus zu kitzeln. „Hey Süße.“ hallte es durch des Atelier, als die Spanierin ein paar Sekunden später auch schon vor Annas Schreibtisch stand. „Oh Palomi. Was machst du denn hier?“ fragte die Blondine auch gleich nach, nachdem sie ihre Freundin entdeckt hatte. „Ich wollte dich Fragen, ob wir zusammen Pause machen wollen, du wolltest mir doch noch was erzählen.“ erklärte Paloma ihr Anlegen mir ein Kopfnicken in die Richtung von Toms Büro. „Ist es schon so spät?“ fragte Anna direkt nach, da sie gar nicht gemerkt hatte, dass die Zeit schon soweit voran gegangen war. „Ja ist es und du benötigst dringend mal Pause.“ kurz darauf waren die beiden auch schon in die Ego Bar abgehauen.

Dort angekommen setzten sich die beiden an einen der kleinen Tische, bestellten sich was zum Trinken und welche von den berühmten Tapas. Anna merkte schon das Paloma nur darauf wartete alle einzelnen Details zu wissen, aber nicht so aufdringlich sein wollte und deshalb sie nicht traute zu fragen. „Was willst du wissen.“ fragte deshalb die Blondine um ihre Freundin von den Qualen der Neugier zu erlösen. „Alles, einfach alles, jedes schmutzige Detail.“ erklärte die Brünette mit einem Strahlen auf dem Gesicht als hätte sie im Lotto gewonnen. „Ach weißt du … die letzten Tage waren … einfach wunderschön.“ erzählte Anna in Gedanken. „Ja das habe ich mir gedacht, nachdem ich dein Strahlen, die letzten Tage gesehen habe, aber wie verlief denn eigentlich euer Gespräch im Büro?“ fragte die Spanierin sofort nach. „Also anfangs dachte ich noch ich bin im falschen Film. Das Gespräch ist nämlich sehr schnell aus dem Ruder gelaufen und dann war da noch ein Missverständnis und so, aber dann hat Tom mir seine Liebe gestanden. Total Süß,weißt du Paloma. Wir sind dann zusammen zu ihm gegangen und haben eine total tolle Nacht gehabt. Es war einfach der Wahnsinn.“ schwärmte Anna ihrer Freundin weiter vor. „Und wie hat Tom darauf reagiert, dass du das Kind nicht abgetrieben hast? Er hat sich sicher gefreut wie bolle, oder?“ fragte die Brünette weiter. „Scheise das Baby.“ schoss es Anna durch den Kopf. „Das habe ich ja vollkommen vergessen.“ erklärte sie ihrer Freundin geschockt. Paloma konnte gar nicht glauben was sie da hörte. „Moment mal. Vergessen?“ fragte sie deshalb lieber noch mal nach. „Ja. Vergessen. Ich bin doch so blöd, der wird mich umbringen, wenn der das erfährt.“ redete die Blondine gleich weiter und war total fassungslos. „Süße jetzt beruhige dich erstmal. Der wird das schon verstehen. Das war ja auch einfach ein bisschen viel in letzter Zeit.“ versuche sie ihre aufgelöste Freundin zu beruhigen. „Ich muss das sofort klären.“ brachte Anna noch hervor und war kurz darauf auch schon aufgesprungen und aus der Ego Bar gelaufen.
Nach oben Nach unten
Carla3939

avatar

Anzahl der Beiträge : 217
Anmeldedatum : 09.05.13

BeitragThema: Re: In letzter Sekunde für die Liebe- AnTom   Mo Apr 28 2014, 23:11

huhu Schreiberfan,ja gut so Anna schnell zu Tom und beichten  Razz  ich möchte auch gern wissen wie Tom reagiert,er wird sich bestimmt sehr freuen.Liebe Schreiberfan ist doch nicht schlimm wenn du es nicht immer so schnell schaffst zu schreiben.Liebe Grüße Carla

_________________
"Jemand der einem nicht nur das Leben rettet sondern auch die liebe." -Anna, über Tom
Nach oben Nach unten
EWIG-Freak

avatar

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 25.04.14

BeitragThema: Re: In letzter Sekunde für die Liebe- AnTom   Do Mai 01 2014, 14:43

Wieder ein super toller Teil♡ <3

Ja genau Anna geh schnell zu Tom beichten das du nicht abgetrieben hast Very Happy

_________________
http://www.youtube.com/v/0UwZp1jFkq4

JEANETTE BIEDERMANN♡♡♡EWIG❤️❤️❤️❤️❤️
Nach oben Nach unten
schreiber_fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 05.01.14

BeitragThema: Re: In letzter Sekunde für die Liebe- AnTom   Do Mai 01 2014, 21:29

Ich danke euch beiden mal wieder für die netten Worte und ich bin echt froh, dass ihr so geduldig seit. Naja jetzt  für Heute hat das Warten erstmal wieder ein Ende. Hier ist der nächste Teil
 Smile 



Teil 24

Anna hat sich nach dem Gespäch mit Paloma sofort auf den Weg ins Imperium gemacht um mit Tom zu reden. Während sie dahin eilte, machte sie sich Gedanken darüber, wie er auf die Nachricht, dass sie nicht abgetrieben hat reagiert. „Wird er sich freuen? Ist er sauer?“ Sie wusste einfach gar nicht auf was sie sich jetzt gefasst machen soll. „Wird er sich einerseits freuen und mich andererseits in die Hölle jagen, weil ich es ihm verschwiegen habe und ihn angelogen habe?“ Die Gedanken quälten sie schrecklich und um so näher sie der Firma und damit Tom kam um so schlimmer wurde es. Als sie dann im Aufzug stand um in den dritten Stock hoch zu fahren, war sie kurz davor wieder umzudrehen. Die Angst in ihr, dass sich Tom von ihr trennt oder ähnliches war einfach sehr groß. Als der Aufzug dann anhielt und sich die Pforten öffneten gab es aber kein zurück mehr. „Du schaffst das. Er liebt dich und wird sich freuen.“ probierte sich Anna noch Mut zu machen. „Hallo Anna.Da bist du ja wieder.“ wurde sie sogleich von Steffi begrüßt. „Hi, Steffi. Weißt du zufällig ob Tom da ist.?“ fragte sie die ältere Dame immer noch sehr nervös. „Ja der müsste in seinem Büro sein, schau einfach mal rein.“ meinte diese dann noch mit einem Kopfnicken in die Richtung der Tür. Gleich danach machte sie sich dann auch schon wieder an ihre Arbeit. Anna machte sich dann auf den Weg zu dem Büro und klopfte zaghaft an. Als sie das freundliche „Herein.“ von drinnen hörte trat sie ein und ging unsicher auf die Stühle vor dem Schreibtisch zu.

Tom hatte ebenfalls den Vormittag fleißig durchgearbeitet. Eigentlich wollte er dann Anna fragen, ob sie mit ihm essen gehen möchte, aber da kam ihm Paloma wohl zuvor. Anfangs war er ein kleines bisschen sauer auf die Brünette, weil sie ihm einfach sein Engel stibitz hat, aber er sah dann auch ein, dass er sie die letzten Tage immer im 'Besitz' hatte und die beiden sicher mal wieder ein Frauengespräch führen wollen. Noch dazu, dass es sie wahrscheinlich brennend interessiert, wie die beiden denn jetzt zusammen kamen. „Frauen.“ grummelte er nur noch vor sich hin und arbeitete weiter. Durch das Klopfen wurde er dann unterbrochen und erstrahlte,als er sah, dass sein Engel rein kam. „Hey mein Engel. Na schon fertig mit deiner Pause.“ fragte er ganz verliebt . Anna wusste immer noch nicht so recht, was oder eher wie sie ihm das jetzt erzählen soll. Sie fühlte sich immer unbehaglicher in der Situation und das Tom sie was gefragt hat, bekam sie gar nicht mit. Der junge Mann merkte jetzt so langsam auch, dass Anna noch gar nicht ganz bei ihm war mit den Gedanken. „Alles in Ordnung?“ fragte er deshalb gleich besorgt weiter. „Was?... Hast du was gesagt.?“ Die Blondine bekam auch die Zweite Frage nur als Genuschel mit. „Was ist denn los mit dir? Du bist ja gar nicht bei der Sache. Und was willst du denn eigentlich?“ Tom wollte jetzt endlich wissen was denn los ist, es machte ihn nämlich Wahnsinnig, dass Anna ihm nicht erklärt warum sie so verwirrt ist. „Ich … Ich muss … mit dir Reden.“ stotterte die junge Frau mittlerweile vor sich hin. „Okay. Was ist denn los?“ erwidert der Junior Chef darauf nur. „Ich … Wir...“ stotterte Anna weiter, aber sie bekam einfach keinen ganzen Satz raus. Tom merkte ihre Unruhe und ist von seinem Stuhl aufgestanden um um den Schreibtisch zu Anna zu gehen. „Hey Schatz. Warum bist du denn so beunruhigt. Du kannst mir alles sagen ,dass weißt du doch.“ sprach er ruhig auf die Blondine ein. „Einfach gerade aus, Anna.“ dachte sie sich kurz bevor die Worte einfach so aus ihr raus kamen. „Ich... Ich habe nicht abgetrieben.“
Nach oben Nach unten
EWIG-Freak

avatar

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 25.04.14

BeitragThema: Re: In letzter Sekunde für die Liebe- AnTom   Fr Mai 02 2014, 18:42

Jaa sie hat es ihm gesagt Very Happy Very Happy Very Happy
Soo jetzt bin ich aber mal auf Toms Reaktion gespannt... Smile
Ich hoffe doch er freut sich?

Lg Smile

_________________
http://www.youtube.com/v/0UwZp1jFkq4

JEANETTE BIEDERMANN♡♡♡EWIG❤️❤️❤️❤️❤️
Nach oben Nach unten
Carla3939

avatar

Anzahl der Beiträge : 217
Anmeldedatum : 09.05.13

BeitragThema: Re: In letzter Sekunde für die Liebe- AnTom   Fr Mai 02 2014, 19:17

Ohhhh,mein Gott wie gemein ist das denn  Shocked  wie kannst du  da nur aufhören. Jetzt muß ich aber echt ganz viel Druck machen, also schnell weiter  write  sonst  ichdrehgleichdurch  also  :beeildich:aber ich mach mir bei dir keine Sorgen den  YouRock  das Ding  Ilikeit  Lg. Carla

_________________
"Jemand der einem nicht nur das Leben rettet sondern auch die liebe." -Anna, über Tom
Nach oben Nach unten
schreiber_fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 05.01.14

BeitragThema: Re: In letzter Sekunde für die Liebe- AnTom   Fr Mai 02 2014, 23:09

EWIG-Freak: Da kannst du jetzt mal gespannt sein wie Tom reagiert. Aber ob er reagiert wie du gern hättest?  idontknow Das weiß nur der liebe Gott und natürlich Ich.

Carla: Danke für deine Lieben Worte die Motivieren einen immer richtig zum weiter schreiben. Es freut mich wirklich sehr, dass ich das Ding rocke. Ich gebe mein bestes. Und bevor du durchdrehst ist hier auch der nächste Teil  Smile 

Sind zwar gerade im Moment nicht ganz so lange Teile, aber ich wollte heute unbedingt noch was reinstellen und da war einfach nicht mehr drinnen  Very Happy 
Trtozdem viel Spaß beim lesen  readcoffee 


Teil 25


„Ich konnte es einfach nicht.“ erklärte sich Anna weiter und wartete auf irgendeine Reaktion von Tom. Dieser war nach den letzten Worten erstmal sehr schockiert. „Sie hat nicht abgetrieben. Sie hat nicht abgetrieben.“ ging es ihm glücklich wie eine endlos Schleife durch den Kopf. Gleichzeitig spürte er aber auch die Wut, die sie mit ihren Worten in ihm hinauf beschwor. Da der junge Mann nichts erwiderte redete die Blondine einfach weiter. „Als ich da beim Arzt saß und er mir nochmal erklärt hatte was ich da vor habe konnte ich unser Kind nicht mehr abtreiben. Egal wie schlecht du mich in der letzten Zeit behandelt hast, ich wollte unser Kind bekommen mit dir, aber auch ohne dich.Als du dann aber so unerwartet auf einmal vor mir standest vor der Klinik, wusste ich einfach nicht wie ich reagieren sollte. Ich hatte so Angst, dass du mich wieder verletzt und dann …“ Weiter kam Anna nicht, da sie Tom an diesem Punkt wütend unterbrach. Bis dahin hatte er sich das ganze noch ruhig angehört, aber als sie dann an dem Punkt ankam, wo sie ihm die Schuld geben wollte, dass sie ihn angelogen hatte, konnte er nicht mehr länger still da sitzen, sondern musste eingreifen. „Dann hast du mir einfach eiskalt ins Gesicht gelogen.“ vollendete er ihren Satz zornig. Anna merkte wie sauer der junge Mann auf sie war und sie konnte es auch verstehen, aber sie fand es auch unfair, dass er sich nicht in ihre Lage versetzt. „Ja … aber … was hätte ich den tun sollen?“ stotterte die Blondine unsicher vor sich hin. Tom konnte es einfach nicht fassen. „Das hat sie gerade nicht ernsthaft gefragt“ ging es ihm durch den Kopf. Sogleich antwortet er ihr barsch. „Was solltest du machen? Das ist nicht dein ernst? Du hast mir ohne mit der Wimper zu zucken ins Gesicht gelogen und fragst mich wirklich was du machen solltest?“ schrie er Anna jetzt schon fast an. „Und noch nicht einmal in den letzten paar Tagen, wo wir zusammen waren, hast du dich in der Lage gesehen mich mal aufzuklären? Hast du dein Lügenspiel einfach weiter gespielt? Ich fasse es nicht.“ Er konnte einfach nicht glauben, dass seine Anna wirklich so skrupellos ist, wie es da gerade scheint. Immer noch verwirrt von dem eben erfahrenen, stürzte Tom Hals über Kopf aus dem Büro und aus dem Imperium raus und ließ die junge Frau alleine im Büro zurück.

Paloma kam gerade von der Pause wieder als ihr der junge Geschäftsführer vor der Firma in die Arme lief. „Entschuldige.“ kam er nur schnell von sich und war auch schon weiter gerannt. „Was ist denn bei denen los? Hat Anna ihm das mit dem Kind erzählt?“ sausten ihr sofort die Fragen durch den Kopf. Ihre nächste Idee war dann auch die Antworten auf die gestellten Fragen zu finden und so machte sie sich dann auf den Weg ins Atelier, wo sie hoffte die Blondine zu finden um mit ihr zu reden, wie das Gespräch zwischen ihr und ihrem Chef abgelaufen ist. Als sie oben ankam verließ sie sofort den Aufzug und machte sie auf den Weg zum Empfang um Steffi zu fragen, ob sie weiß wo Anna steckt. „Hey Steffi. Weißt du zufällig wo Anna ist?“ kam sie auch sofort auf den Punkt. „Oh Hallo Paloma. Die müsste noch in Tom sein Büro sein. Also zumindest habe ich sie nicht rauskommen sehen.“ antwortet ihr die ältere Dame. „Okay. Danke.“ bekam die Brünette noch raus, machte sie aber dabei schon auf den Weg in das besagte Zimmer. Leise klopfte sie an, als sie aber keine Antwort bekam, betrat sie den kleinen Raum einfach. Sofort viel ihr Blick auf eine zierliche kleine Person, die zusammen gekauert auf einem Stuhl saß. „Oh mein Gott. Süße was ist denn los?“ fragte sie ihre Freundin und nahm sie in den Arm.
Nach oben Nach unten
Carla3939

avatar

Anzahl der Beiträge : 217
Anmeldedatum : 09.05.13

BeitragThema: Re: In letzter Sekunde für die Liebe- AnTom   Sa Mai 03 2014, 00:03

Liebe Schreiberfan,es freut mich das ich dich Motivieren kann.Ich habe mir das echt schon so gedacht das Tom erst sauer sein wird  Rolling Eyes  fand es auch nicht gut von Anna das sie ihn so angelogen hat.Aber da spricht wahrscheinlich die reifere Frau aus mir  Smile Jetzt soll Anna bei Tom mal kleine Brötchen backen (sagt man so bei uns) und dann wird Tom sich doch freuen.Ja Ja wie ich meinen Kindern immer sage Lügen ist nicht gut  No  .Jetzt bin ich erstmal gespannt was Anna jetzt macht, das unser Tomi nicht mehr böse ist. Ach und ich habe nichts dagegen wenn der nächste Teil auch wieder so schnell fertig ist  flowers  Liebe Grüße Carla

_________________
"Jemand der einem nicht nur das Leben rettet sondern auch die liebe." -Anna, über Tom
Nach oben Nach unten
EWIG-Freak

avatar

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 25.04.14

BeitragThema: Re: In letzter Sekunde für die Liebe- AnTom   So Mai 04 2014, 00:42

Nein nein nein...
Jetzt haben sie sich gerade gefunden und schon streiten sie sich Sad

Aber irgendwie kann ich Tom auch verstehen wenn Anna ihm gleich als sie sich ausgesprochen und sie zusammen gekommen sind gesagt hätte das sie doch nicht abgetrieben hat dann hätte Tom bestimmt auch anders reagiert... also hoffe ich doch Razz Wink
Aber ich hätte an seiner Stelle vermutlich auch so reagiert und wäre sauer gewesen...

Aber nichts desto trotz lass sie sich doch bitte ganz ganz schnell wieder versöhnen... Smile

Und spann uns bitte nicht so lang auf die Folter und mach ganz schnell weiter das wir ganz schnell weiter lesen können ja? *ganzliebfrag* Smile
Ich freu mich auf die Fortsetzung ☺️

_________________
http://www.youtube.com/v/0UwZp1jFkq4

JEANETTE BIEDERMANN♡♡♡EWIG❤️❤️❤️❤️❤️
Nach oben Nach unten
schreiber_fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 05.01.14

BeitragThema: Re: In letzter Sekunde für die Liebe- AnTom   So Mai 04 2014, 20:53

Hat zwar doch ein bisschen länger gedauert, wie ich wollte, aber ich hoffe es ist trotzdem noch ok. Smile 
Schauen wir jetzt mal, wie es weiter geht. Mal schauen ob Tom Anna so schnell verzeihen wird,oder muss sie sich erst was einfallen lassen? Liest selbst


Teil 26

„Tom er ist … ist total ausgeflippt.“ erklärte die Blondine und fing kurz darauf an hemmungslos zu weinen. „Beruhige dich. Alles wird gut.“ flüsterte Paloma Anna zu und nahm sie in einer schützenden Umarmung gefangen. „Was hat er denn gesagt?“ fragte die Spanierin. „Er hat mir vorgeworfen, dass ich ihn mutwillig angelogen habe und mich angeschrien warum ich es ihm denn nicht gesagt habe.“ erklärte die junge Frau zwischen Schluchzern. „Und was hast du darauf geantwortet?“ „Geantwortet? Du bist lustig. Der hat mich gar nicht erst reden lassen. Er hat mich angeschrien und als ich mich erklären wollte hat er entweder dazwischen gequatscht oder er ist am Ende einfach abgehauen.“ erwiderte Anna auf die Frage ihrer temperamentvollen Freundin und brach wieder in Tränen aus. Palomas Wut wurde immer größer. Natürlich wusste sie, dass Anna einen Fehler gemacht hat und es Tom sofort hätte sagen müssen, aber dass er so aus der Haut fährt, damit hätte sie auch nicht gerechnet. Sie dachte eigentlich eher ,dass sich der junge Mann darüber freut Vater zu werden. Die beiden Frauen haben dann beschlossen sich an die Sushi Bar zu setzen und noch weiter zu reden, da sie ja bei der Mittagspause durch Annas Aufbruch das Gespräch mittendrin beendet hatten. Also redeten die beiden noch eine Zeit weiter.

Tom ist mal wieder wie schon öfters total aufgelöst aus dem Lanford-Gebäude gerannt und war mit seinen Nerven mal wieder völlig am Ende. „Das war der Grund, warum ich nicht mehr Lieben wollte.“ ging es ihm durch den Kopf. „Wie oft ich in letzter Zeit mit den Nerven fertig aus diesem Gebäude gelaufen bin.“ dachte er sich mit dem Blick auf das Haus, welches eigentlich sein ganzes Leben bestimmt. „Aber diese schönen Momente mit Anna machten die schlechten Momente alle wett.Und was mach ich jetzt?“ Seine Gedanken kreisten und er wusste einfach nicht weiter. „Enrique. Das ist es. Mit meinem besten Freund kann ich sicher darüber reden.“ Also rief er kurz darauf den jungen Mann an und sie haben sich für in zehn Minuten bei Tom zu Hause verabredet. Enrique kam auch gerade als Tom vor seiner Wohnung ankam. „Hey Kumpel. Was ist Los? Du hast nicht sehr glücklich am Telefon geklungen.“ überfiel der jungen Mann seinen Freund auch sogleich und umarmte ihn. „Mir geht es auch gerade nicht so gut. Können wir oben in Ruhe reden.?“ fragte der Junior Chef traurig. „Klar. Was ist denn los?“ fragte Enrique weiter, als sie die Wohnung betraten. Sie saßen sich auf das Sofa und auch Tom begann zu erzählen ,wie schön die letzten Tage waren, bis hin zu dem Geständnis von Anna am heutigen Tag ,dass er doch Papa wird. „Papa. Wie schön das klingt.“ dachte er sich während dem Erzählen und blieb in seinen Gedanken hängen. „Moment mal. Und was ist jetzt dein Problem? Du wirst Vater wie du es dir immer gewünscht hast, mit der Frau, die du wie du sagst über alles liebst und du zweifelst? Woran denn bitte?“ Enrique konnte Tom einfach nicht verstehen. „Er hat doch alles was er will. Und was genau ist jetzt sein Problem?“ ging es ihm immer wieder durch den Kopf. „Aber sie hat mich angelogen und sie hat es in mehreren Tagen nicht in Erwägung gezogen mir darüber zu erzählen.“ erklärte der Junior seine Lage. „Ja natürlich war das nicht korrekt von Anna und das weiß sie auch sicher selber. Aber war es nicht das was du wolltest, nachdem du erfahren hast, dass sie abgetrieben hat? Wolltest du nicht das alles einfach nur ein schlechter Traum ist und wenn du aufwachst du ein wunderbares Leben mit Anna und dem Kind leben kannst?“ fragte Enrique weiter und hoffte Tom mit seinen Worten berühren zu können. „Ja schon.“ kam dann nur die leise Antwort. „Du bist soeben aus deinem Traum aufgewacht. Du hast die Frau die du liebst und sie bekommt ein Kind von dir, wie du es immer wolltest und was machst du? Du schmollst wegen einem kleinen Fehler vor dich hin und erlebst nicht schöne Momente mit deiner Liebsten.“ redete der junge Mann weiter auf seinen besten Freund ein. Und scheinbar haben seine Worte Wirkung gezeigt, denn Tom war nun fest entschlossen ,dass er sich bei Anna für sein Verhalten entschuldigen muss und er sich natürlich freut, dass sie nicht abgetrieben hat, auch wenn es anfangs nicht danach aussah.
Nach oben Nach unten
Carla3939

avatar

Anzahl der Beiträge : 217
Anmeldedatum : 09.05.13

BeitragThema: Re: In letzter Sekunde für die Liebe- AnTom   So Mai 04 2014, 22:46

Oh,wie schön das Enrique so schöne Worte findet,um seinen Freund zu zeigen das er doch eigentlich glücklich sein sollte  Razz .Und Anna sollte auch Tom mal verstehen, ich kann es echt gut ist nicht schön von einem Menschen den man so liebt angelogen zu werden.Ich freue mich wenn ich weiter lesen kann.Lg.Carla  Embarassed

_________________
"Jemand der einem nicht nur das Leben rettet sondern auch die liebe." -Anna, über Tom
Nach oben Nach unten
schreiber_fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 05.01.14

BeitragThema: Re: In letzter Sekunde für die Liebe- AnTom   Mi Mai 07 2014, 20:37

Es tut mir schrecklich leid, dass es wieder so lange gedauert hatte, aber ich kam nicht früher dazu und mir sind auch nicht die passenden Ideen eingefallen. Ich finde es echt sehr schade, dass hier in dem Forum gerade gar nichts los ist. Es inspiriert nämlich ungemein, wenn man andere Geschichten lesen kann. Naja vielleicht wird das ja mal wieder mehr. Hier auf jedenfall von mir wieder ein Teil.
Very Happy


Teil 27


Anna redete in der Zeit noch immer noch mit Paloma und brach dabei noch des öfteren in Heulkrämpfe aus. Die Spanierin probierte dabei immer ihrer Freundin klar zu machen, dass es nicht gut war, dass sie Tom das Kind verschwiegen hatte und deshalb auch seine Reaktion verstehen soll. Die verzweifelte Blondine versuche anfangs noch alle Schuld von sich zu weisen, sah aber nach der Zeit ein, dass sie an der ganzen Situation schuld ist und nicht Tom. „Du hast so Recht Paloma.“ verkündet sie dann ihrer besten Freundin. „Hab ich das nicht immer?“ fragte die Brünette keck nach und bekam dafür einen schlag auf die Schulter. „Ja das hast du meistens. Danke du hast mir echt geholfen.“ „Immer gerne Süße. Dafür sind Freunde doch da.“ Paloma war froh, dass Anna jetzt endlich mal wieder in der Realität angekommen ist und eingesehen hat, dass sie den größten Fehler gemacht hat und nicht Tom. „Ich muss jetzt aber auch los und sofort mit Tom reden. Ich muss das klären so schnell wie möglich.“ erklärte die Blondine ihrer Freundin, nahm sie in den Arm und rannte auch schon aus dem Büro. Durch Paloma die während ihrem Gespräch mal kurz mit Enrique telefoniert hatte, wusste Anna ,dass sich die beiden in der Ego Bar getroffen hatten und machte sich deshalb mit der Hoffnung ihren Liebsten dort noch vorzufinden auf den Weg da hin.

Tom hatte ebenso ein ernstes Gespräch mit seinem besten Freund geführt und eingesehen, dass er Anna auch verstehen kann und das einfach alles ein bisschen zu viel war in den letzten Tagen und Wochen. Durch Enrique der mit Paloma telefoniert hatte, wusste er ,dass Anna und Paloma sich nach seinem Abgang in seinem Büro beziehungsweise, danach an der Suhsi Bar unterhalten hatten. „Tschau Enrique und danke ich glaub es war wirklich mal nötig, dass mir jemand die Meinung geigt.“ rief er seinen Freund noch zu und war dann auch schon aus der Ego Bar verschwunden. Er fuhr mit der Hoffnung Anna sei noch im Imperium in seine Firma um den kleinen Streit von vorher so schnell wie möglich zu klären. Er hat die Bar verlassen und stieg in sein Porsche um so schnell wie möglich ins Atelier zu kommen. „Das kann doch nicht wahr sein. Muss den heute wirklich jede Ampel rot sein?“ schimpfte er vor sich hin, als er an der gefühlten Hunderten roten Ampel hielt. So ging das dann die ganze Fahrt über, bis er dann endlich bei Lanford angekommen war und wie ein Irrer die Treppen hoch rannte, da er fand der Aufzug brauche immer zu lange. Im dritten Stock angekommen lief er sofort auf sein Büro zu und riss die Tür unsanft auf. Als er aber keinen darin erblickte, schloss er sie auch sogleich wieder um Steffi zu fragen, ob sie weiß wo Anna ist. „Steffi, wissen sie zufällig ob Anna im Haus ist?“ fragte er also sofort. „Es tut mir Leid Herr Lanford ,aber Anna hat vor zwanzig Minuten das Atelier verlassen.“ erklärte Steffi mit einem bedauernden Blick. Paloma kam derweil die Treppe runter. Als Tom sie sah, hoffte er, dass wenigstens sie ihm sagen kann, wo sich sein Engel herum treibt. „Tom was machst du denn hier?“ fragte die Brünette, als sie auf ihren Chef zu ging. „Ich … Ähm … weißt du zufällig wo Anna ist?“ stottere er seine Frage vor sich hin. „Hast du sie noch nicht getroffen?“ „Getroffen? Warum?“ Jetzt verstand der junge Mann die Welt nicht mehr. „Wo und Warum sollte ich sie getroffen haben?“ ging es in seinem Kopf rum. „Ach nö. Kann denn nicht einmal was klappen?“ flüsterte Paloma vor sich hin. Tom der langsam Panik bekam, da er gar nicht verstand, was denn jetzt lost war, fragte auch sogleich weiter. „Warum? Was ist denn los? Und was klappt nicht?“ „Anna wollte zu dir um sich mit dir aus zu reden.“ erklärte die Spanierin ihrem Chef das Problem. „Scheinbar habt ihr beiden euch genau verpasst. Während du hier her kamst ,da du dachtest sie sei hier, ist sie in die Ego Bar gefahren, da sie dachte du seist da.“ berichtet sie noch zu Ende, damit Tom sich ein ganzes Bild von dem Problem machen konnte. Dieser überlegte gar nicht lange und verschwendete Zeit mit irgendwelchen Fluchen, sondern rief Paloma nur noch ein „Ich muss sofort dort hin.“ zu und war in dem gerade kommenden Aufzug verschwunden.
Nach oben Nach unten
Carla3939

avatar

Anzahl der Beiträge : 217
Anmeldedatum : 09.05.13

BeitragThema: Re: In letzter Sekunde für die Liebe- AnTom   Do Mai 08 2014, 20:58

GutenAbend Liebe Schreiberfan,du hast Recht hier ist echt wenig los.Aber ich hoffe das sich das  wieder ändert.Ich warte ja auch noch das unsere liebe Katha weiter schreibt,und unsere Mini natürlich auch  idontknow  .Na jetzt hoffe ich ja mal dasTom und Anna sich finden.Ich freue mich schon auf die Versöhnung  Wink .Liebe Grüße Carla

_________________
"Jemand der einem nicht nur das Leben rettet sondern auch die liebe." -Anna, über Tom
Nach oben Nach unten
schreiber_fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 05.01.14

BeitragThema: Re: In letzter Sekunde für die Liebe- AnTom   So Mai 11 2014, 20:28

Ich warte genau so wie du darauf, dass die Katha und die Mini weiterschreiben. Von den beiden die Geschichten zu lesen ist einfach imme ein Genuss, aber natürlich würde es mich auch freuen, wenn andere was schreiben würden. Hauptsache was zu lesen.
tut mir auf jeden Fall wieder schrecklich Leid, dass es so lange gedauert hatte, ging wirklich nicht schneller. Auch dass es Heute nicht so ein langer Teil ist tut mir sehr Leid, aber mir ist gerad nicht genau eingefallen ,wie es weiter gehen soll, deshalb erstmal nur so ein Stück. Smile
Ich hoffe ihr habt trotzdem Spaß am Lesen


Teil 28


Anna kam zeitgleich in der Ego Bar an und stürmte genau so wie Tom in das Imperium in die Bar rein. Nachdem sie durch ihre Eile fast die paar Stufen von der Bar rein, runter gefallen ist, schaute sie sich sogleich hektisch nach ihrem Liebsten um. Zu ihrem Entsetzen sah sie aber Enrique nur alleine an der Bar sitzen ohne Tom. „Enrique …. Wo … Tom ….“ stotterte die Blondine nur vor sich hin, da sie noch völlig außer Atem war durch ihren Lauf vom Imperium dort hin. „Anna? Was machst du denn hier?“ „Ich … verhalten … nicht korrekt …“ stammelte sie weiter Wortfetzen vor sich hin. „Beruhige dich doch erstmal. Was ist denn los?“ fragte Enrique, der nach dem Gespräch mit seinem Freund noch in der Bar geblieben ist um noch in Ruhe was zu trinken und dabei hoffte ,dass seine Freunde es endlich auf die Reihe bekommen,irritiert nach. Anna ,deren Herzschlag und Atem sich langsamer wieder immer normal Bereich befindet erklärte dem jungen Mann nun ihr anliegen. „Ich habe Tom verschwiegen, dass ich das Kind nicht abgetrieben habe, da ich Angst hatte, wieder verletzt von ihm zu werden.“ „Ja und weiter, das weiß ich schon?“ fragte Enrique der endlich wissen wollte, was hier los ist, da er ja dachte ,dass Anna und Tom gerade in dem Moment ihr Disput klären. „Hä du wusstest es schon?“ erwiderte die junge Frau nun irritiert. Dann fiel ihr aber ein, dass Paloma ja erzählt hatte ,dass Tom mit seinem Besten Freund in der Ego Bar sitzt und redet. „Ach ja stimmt. Also naja. Auf jeden Fall hatte ich dann mit Paloma geredet, da sie ja unbedingt wissen wollte, was in den letzten Tagen vorgefallen war. Und so redeten wir und redeten wir bis sie mich auf das Baby angesprochen hatte und es mir wieder eingefallen war. Ich bin heute früh nach dem Gespräch dann sofort los gefahren um Tom davon zu berichten. Und dann ist dieser wütend abgerauscht.“ erklärte die Blondine weiter. „Ja genau und ich dachte eigentlich, dass ihr beide gerade redet, weil Tom sich eigentlich bei dir entschuldigen wollte.“ „Tom bei mir entschuldigen? Aber ich bin doch extra hier her gefahren um mich bei ihm zu entschuldigen.“ Jetzt verstand die junge Designerin gar nichts mehr. „Oh nein.“ hörte sie dann auf einmal vor sich. „Dann habt ihr euch wahrscheinlich genau verpasst. Weil Tom ist ungefähr vor zwanzig Minuten ins Imperium los gefahren, da er dachte ,dass du dort bist.“ erklärte der junge Mann das Problem. „Enrique das ist doch jetzt nicht dein ernst?“ fragte Anna nun schon sehr verzweifelt und ließ sich auf einen Stuhl fallen. Sie konnte es einfach nicht fassen, dass sie und ihr Liebster auch einfach immer so ein schlechtes Timing haben müssen. „Kann hier denn überhaupt was klappen?“ ging es ihr durch den Kopf. „Anna worauf wartest du denn noch?“ fragte der junge Mann vor ihr, den sie total vergessen hatte nach. „Seit wann bekommt man dich den so leicht runter? Mach dich fertig und auf den Weg zu deiner großen Liebe um das endlich zu klären.“ sagte ihr nun auch eine innere Stimme. „Du hast Recht Enrique. Ich muss sofort mit ihm reden.“ sagte sie noch zu ihrem Freund und war dann auch schon wieder aus der Bar verschwunden.
Nach oben Nach unten
Carla3939

avatar

Anzahl der Beiträge : 217
Anmeldedatum : 09.05.13

BeitragThema: Re: In letzter Sekunde für die Liebe- AnTom   So Mai 11 2014, 21:43

Oh mann,die beiden haben aber auch ein Glück  Rolling Eyes   na ich hoffe mal das sie sich jetzt endlich mal finden.Nicht das Tom wieder zur Egobar und Anna wieder ins Imperium fährt  Smile .Aber ich will dich nicht auf dumme Gedanken bringen (sonst suchen sie sich ja nur noch  Surprised  ) Ich wünsche dir noch einen schönen Abend (ich muß um 4 Uhr schon wieder raus zur Arbeit).Schreib schnell weiter du weißt ich bin sehr neugierig  Embarassed  Lg.Carla

_________________
"Jemand der einem nicht nur das Leben rettet sondern auch die liebe." -Anna, über Tom
Nach oben Nach unten
EWIG-Freak

avatar

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 25.04.14

BeitragThema: Re: In letzter Sekunde für die Liebe- AnTom   Do Mai 15 2014, 14:14

Hey

Jaa ich lebe auch noch Very Happy Smile
Ganz großes sorry das ich mich in letzter zeit nicht gemeldet hab aber erst hatte ich Stress und dann War ich auch noch krank... Sad -.-
Naja ich hab jetzt erstmal die letzten Teile nachgelesen und die Teile sind wieder mal spitze geworden♡

Ich hoffe es kommt bald der nächste? *ganzliebfrag*

_________________
http://www.youtube.com/v/0UwZp1jFkq4

JEANETTE BIEDERMANN♡♡♡EWIG❤️❤️❤️❤️❤️
Nach oben Nach unten
schreiber_fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 05.01.14

BeitragThema: Re: In letzter Sekunde für die Liebe- AnTom   Do Mai 15 2014, 20:44

Was Carla schon um 4 Uhr raus. Da bin ich ja heil froh noch in die Schule zu gehen, dass ist mir echt ein bisschen zu früh. Keine schlechte Idee die beiden noch länger suchen zu lassen. Habe ich mir auch schon Gedanken drüber gemacht. Schauen wir mal wie es weiter geht.

Freut mich mal wieder was von dir zu hören EWIG-Freak. Ist doch nicht schlimm, dass du dich länger nicht mehr gemeldet hast. Geht mir ähnlich mit dem Stress. Ich hoffe dir geht es wieder ein bisschen besser und ich konnte dich ein bisschen pflegen mit meinen Geschichten.

Da ich natürlich euren Wunsch erfüllen will habe ich hier schon weiter geschrieben. Auch von mir ein Sorry hat wieder einmal länger gedauert, aber ist auch gerade bei mir etwas stressig. DIe blöde Zeit der Noten in der Schule beignnt wieder. Schulaufgaben da Exen dort. Naja ich hoffe es ist nicht so schlimm und ihr könnt mir verzeihen, wenn es jetzt immer ein bisschen länger dauert. Aber macht euch keine Sorgen es geht auf jeden fall immer weiter


Teil 29


Tom verließ nachdem er erfahren hatte, dass Anna nicht im Imperium ist dieses sofort und machte sich auf den Weg in die Ego Bar um sie dort anzutreffen. Diesmal nahm er nicht das Auto, sondern lief sofort los. „Mit dem ewigen Parkplatz suchen, geht das zu Fuß schneller.“ dachte er sich und rannte auch schon los. Ohne auf irgendwen beziehungsweise irgendwas zu achten machte er sich auf den Weg um mit Anna das Missverständnis zu klären. Die schimpfenden Worte, der Pasanten, die er anrempelte interessierten ihn gar nicht, da er ja nur ein Ziel vor Augen hatte. Als er aber dann unsanft eine Begegnung mit dem Straßenpfosten hatte, musste er einsehen, dass er sein Tempo mal ein bisschen zügeln sollte, wenn er noch im ganzen bei Anna antreffen sollte. So machte er sich weiter auf den Weg.


Auch Anna lief sofort los, nachdem sie bei dem Gespräch mit Enrique erfahren hatte, dass Tom nicht in der Ego Bar ist, sondern in der Firma. Auch sie bedrückte der Streit mit ihrem Freund sehr, da sie sich ja eigentlich vorher von dem Dialog erhofft hatte, sich mit Tom über das Kind zu freuen und sich nicht mit ihm darüber zu zoffen. Also rannte sie ebenfalls auf die Straße und machte sich umgehend auf den Weg ins Imperium. „Ich muss ihn einfach finden und es klären.“ ging es ihr immer wieder durch den Kopf als sie weiter die Straße entlang marschierte. Als sie nach ihren inneren Worten, die ihr Mut machen sollten wieder hoch schaute, dachte sie erst, dass ihre Fantasie ihr einen Streich spielte, da sie Tom so gerne sehen wollte, aber als sie nach öfteren blinzeln immer noch sah, dass er da zwanzig Meter von ihr entfernt stand, konnte sie nichts mehr halten und sie rannte auf ihn zu.


Auch Tom dachte im ersten Moment er Träume, als er Anna dort gehen sah, aber als sie dann aufsah und sich ihre Blicke trafen ,wusste er einfach ,dass es kein Traum ist sondern die Wirklichkeit. Nachdem er sah, dass Anna sich in Bewegung gesetzt hatte, konnte auch er sich nicht mehr halten und lief auf sich zu. Wie man es aus den besten Filmen kennt, eilten die beiden wie in Zeitlupe auf einander zu und vielen sich,als hätten sie sich ewig nicht mehr gesehen in die Arme. „Es tut mir alles so Leid ich wollte es dir wirklich sagen.“ begann Anna schon mit einer Entschuldigung nach der anderen auf Tom einzureden. „Beruhige dich Anna alles ist gut.“ versuchte er sie zu bremsen, aber das war sinnlos, sie war einfach schon im reden drinnen, dass sie nichts mehr stoppte. Er wusste sich einfach nicht mehr anders zu helfen und dachte er sich er bringt sie einfach mal zum Schweigen und stillt dabei noch seine Sehnsucht. Langsam also bewegte sich sein Gesicht ihrem entgegen und er legte seine Lippen sachte auf ihre. Die anfängliche wiederwehr von Anna hielt auch nicht mehr lange an und so ließ sie sich immer mehr auf den Kuss ein. Als Tom das merkte, nahm er sie in den Arm und drückte sie nah an sich, da er froh war endlich wieder ihre Nähe zu spüren.
Nach oben Nach unten
Carla3939

avatar

Anzahl der Beiträge : 217
Anmeldedatum : 09.05.13

BeitragThema: Re: In letzter Sekunde für die Liebe- AnTom   Do Mai 15 2014, 21:20

Ach ist das schön  Embarassed  wurde aber auch echt mal Zeit das sie sich finden.Du hast recht 4Uhr ist echt früh,aber weißt du was das schöne ist?Ich bin früh wieder zu hause  banana .Und ich bin sowieso ein Nachtmensch also alles gut. Ich hoffe jetzt bei Tom und Anna natürlich auf eine Versöhnung und freue mich wenn es weiter geht. Liebe Grüße Carla  hallo

_________________
"Jemand der einem nicht nur das Leben rettet sondern auch die liebe." -Anna, über Tom
Nach oben Nach unten
katha

avatar

Anzahl der Beiträge : 921
Anmeldedatum : 05.07.12

BeitragThema: Re: In letzter Sekunde für die Liebe- AnTom   Do Mai 15 2014, 21:46

Hallo meine Liebe,
ja, ich weiß, ich habe mich lange nicht gemeldet und noch viel länger nicht weitergeschrieben.  Embarassed Asche auf mein Haupt, aber was soll ich lange rum kamellen und lange Begründungen verfassen. Es ist zur Zeit einfach so ...  schmoll 

Mann, da haben sich Anna und Tom also endlich gefunden - im doppelten Wortsinn -. Das ist doch mal eine schöne Entwicklung, da bin ich ja gespannt ob damit die Probleme aus der Welt geschafft sind ...

LG, Katha

_________________
Manche Dinge brauchen einfach keine Worte ...
Nach oben Nach unten
EWIG-Freak

avatar

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 25.04.14

BeitragThema: Re: In letzter Sekunde für die Liebe- AnTom   Fr Mai 16 2014, 19:33

Hey Schreiber_Fan

Ja mittlerweile geht es mir wieder besser...
Ist auch gut so denn hab jetzt in der schule Prüfungen ab Montag :/

Schön wieder von dir zu hören und klar verstehen wir das wenn nicht jeden tag ein neuer Teil kommt Wink
Und der neue teil ist wieder großartig Very Happy
Echt klasse das sich die beiden endlich gefunden haben Smile ♡♡♡

_________________
http://www.youtube.com/v/0UwZp1jFkq4

JEANETTE BIEDERMANN♡♡♡EWIG❤️❤️❤️❤️❤️
Nach oben Nach unten
schreiber_fan

avatar

Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 05.01.14

BeitragThema: Re: In letzter Sekunde für die Liebe- AnTom   Mi Mai 21 2014, 21:41

Oh mein Gott die Zeit vergeht in letzter Zeit so schnell. Jetzt ist es schon fast eine Woche her, als ich mich das letzte mal gemeldet hatte. Wie immer tut es mir schrecklich leid, aber ich bekomme es einfach nicht früher hin.

Freut mich dass ihr Drei mir geantwortet habt.

Katha ich verstehe voll, dass du schon länger nicht mehr geschrieben hast. Anfangs dachte ich mir noch warum braucht die so lange so schwer ist des doch nicht. Und diesesmal schande über mein Haupt dass ich sowas gedacht habe. Wenn man mal ein bisschen länger Schreibt merkt man nämlich was das für ein Zeitaufwand ist auch die Ideen zu bekommen. Würde mich natürlich trotzdem freuen, wenn du weiter schreiben würdest  super 

Hier ist aufj eden Fall mal wieder ein neuer Teil. Ich hoffe er gefällt euch.


Teil 30

Tom konnte es immer noch nicht glauben. Er konnte wirklich seine Anna wieder in die Arme schließen. Und was immer auch immer mehr bewusst wurde, er wird Vater. Er bekommt mit Anna ein Kind. „Du weißt gar nicht wie glücklich ich gerade bin.“ flüsterte er der Blondine ins Ohr, während er sie hoch hob und sich mit ihr auf den Arm drehte. Die junge Frau lachte erfreut auf und für Tom war dieser Klang wie Musik in den Ohren. Als er Anna wieder abstellte fielen sie in einen unendlich lange wirkenden Kuss. „Ich kann es mir vorstellen wie glücklich du bist. Weil ich bin gerade nämlich mindestens genau so glücklich.“ sagte sie ihm mit einem riesen großen Lächeln. „Kommst du mit zu mir?“ fragte Tom Anna mit Augen, die nur so vor Sehnsucht strahlen. „Ich bin mir nicht so sicher, ob mein Chef das so toll findet, wenn ich nicht mehr zur Arbeit komme. Ist nämlich viel liegen geblieben und der mag das nicht so gerne.“ neckte diese den jungen Mann. „Ich kann ja mal ein ernstes Wörtchen mit ihm reden, dass er netter sein soll und ich glaub die Firma kann heute mal auf die Verzichten. Kannst du morgen ja nachholen.“ versuchte Tom seine Liebste zu überreden. „Na wenn das so ist muss ich ja mitkommen.“ Arm in Arm, keine zwei Millimeter Platz zwischen den beiden, machten sie sich dann auf den Weg zu der Wohnung des jungen Geschäftsführers. Als sie dort ankamen, konnten sie sich schon fast nicht mehr zurückhalten. Schon als sie zur Tür rein kamen, küssten sich die beiden innig und hatten gar nicht mehr vor sich zu trennen. Tom vertiefte den Kuss gerade und schlug dabei mit dem Fuß die Tür hinter sich zu um dann mit Anna in Richtung Schlafzimmer zu verschwinden. Auch da ging es schnell weiter. Tom schälte die junge Frau rasch aus ihrem T-Shirt und der BH folgte auch gleich. Anna tat ihm dieses gleich und zog auch ihm das Oberteil aus. So lagen die beiden eine Zeit lang auf den Bett, liebkosten sich gegenseitig, verfielen in unendlich lange Küsse und genossen einfach die Anwesenheit des anderen. Tom merkte schon nach der Zeit, dass das Kribbeln in seiner Bauchgegend immer größer wurde und sich alles in der Lenden Gegend sammelte. Ihm war klar ,dass er schnell was für seine Befriedigung machen muss, weil lange würde er dass nicht mehr durch halten. Auch Anna ging es nicht viel besser. Auch diese merkte wie die Sehnsucht immer größer wurde und hoffte auf die baldige Befriedigung. Der Streit den die beiden noch am Morgen hatten, ist schon lange wieder vergessen und die beiden gaben sich ihren Gefühlen einfach nur hin. Als bei beiden dann die Sehnsucht den anderen noch mehr zu berühren überhand nahm, begann Tom Anna auch langsam die Hose auszuziehen. Das schwarze Höschen folgte sogleich und lag ebenfalls wie die restlichen Klamotten im Zimmer verteilt. Und auch Anna entledigt dem jungen Mann seinen letzten Klamotten, sodass die beiden dann nackt voreinander lagen. Die beiden liebkosten sich noch ein bisschen, bis Tom sein Knie zwischen Annas Oberschenkel drückte um sich den Platz zu machen den er brauchte und langsam und gefühlvoll in sie hinein glitt. Den beiden kam es vor wie wenn sie in eine andere Welt abdrivteten und sie genossen, dass Gefühl dem anderen wieder so nah zu sein. Als die beiden dann ihren Höhepunkt erreicht hatten, rutschte Tom runter von Anna , legte sich neben sie, nahm sie in den Arm und schlief ruhig ein.
Nach oben Nach unten
Carla3939

avatar

Anzahl der Beiträge : 217
Anmeldedatum : 09.05.13

BeitragThema: Re: In letzter Sekunde für die Liebe- AnTom   So Mai 25 2014, 23:01

Oh mein Gott so ein schöner teil und ich habe dir noch nicht mal dazu geschrieben  Shocked ,bin ja mal gespannt wie es weiter geht.Ich freue mich natürlich wenn bei den beiden alles gut ist,aber habe ich dann doch Angst das deine ff dann schon zu ende ist  crying  also bitte laß dir was tolles einfallen.Sonst ist hier bald garnichts mehr los,und ich freue mich immer wenn du weiter geschrieben hast.Lg.Carla  Razz

_________________
"Jemand der einem nicht nur das Leben rettet sondern auch die liebe." -Anna, über Tom
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: In letzter Sekunde für die Liebe- AnTom   

Nach oben Nach unten
 
In letzter Sekunde für die Liebe- AnTom
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
SCHREIBERTREFF :: KREATIVES SCHREIBEN :: Fanfiktion-
Gehe zu: